Beitrag

Die drei Phasen der Content-Produktion

Guter Content braucht gute Vorbereitung. Von der Strategieberatung über die Planung bis zur Auslieferung der finalen Mediendatei. Im Werkraum56 erhalten Sie alle relevanten Leistungen rund um die Produktion von digitalen Inhalten.

1. Die Vorproduktion

In der Vorproduktion konzipieren wir Dein Medienprodukt, verpacken die Inhalte in eine Geschichte und planen die komplette Produktion. Kurz vor dem eigentlichen Produktionstag besprechen wir den Produktionsplan und klären letzte offene Fragen.

Im Briefing stimmen wir die Inhalte mit Dir ab und erstellen danach ein Mood- oder Storyboard. Nach Freigabe können wir die Produktionsplanung durchführen und klären die Produktionstage mit Dir ab. Kurz vor der eigent- lichen Produktion besprechen wir den Produktionsplan und klären die letzten Fragen.

Gut zu wissen: Alle wichtigen Dokumente zu Deiner Produktion findest Du bald im Kundenbereich unserer Webseite.

2. Die Produktion

Und Action! Auf Basis des Produktionsplan erstellen wir Deine Inhalte - im Studio, an einer auserwählten Location oder bei Dir im Unternehmen.

Gut zu wissen: Wir haben eine Checkliste, damit Du Dich und Dein Unternehmen bestmöglich auf die Produktion vorbereiten kannst.

3. DIE POSTPRODUKTION

In der Postproduktion verarbeiten wir das Rohmaterial zu Deinem Medienprodukt. Wir wählen die passende Musik, erstellen Titelanimationen, korrigieren die Farben und geben dem Ganzen den richtigen Feinschliff. Nach einer Korrekturschleife liefern wir Dir Video, Foto, Podcast oder Text in dem von Dir gewünschten Format.

Gut zu wissen: Pro Drehtag benötigen wir in der Regel zwei Tage im Schnitt. Bei einem Fotoshooting reicht uns ein Tag Nachbearbeitung. Das hängt natürlich immer vom Umfang des Materials und der Motive ab.

ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM INTERVIEWS

Keine Angst. Wir haben schon sehr viele Interviews gemacht. Das Schlimmste was passieren kann: wir haben die Speicherkarte vergessen. Am längsten dauert der technische Aufbau, die Verkabelung und das Auspegeln des Tons. Der Mann mit dem Mikrofon wird Sie fragen was Sie gefrühstückt haben. Bitte tragen Sie am Interview-Tag keine kleinkarierten oder eng gestreiften Jacken, Blusen und/oder Hemden. Im Zweifel ist weniger mehr. Im besten Fall entwickelt sich ein natürliches Gespräch und alles ist vorbei, bevor Sie es gemerkt haben, dass es los geht.